Sonntag, 22. April 2018, 11.00 Uhr
Konzerthalle

Robert Schumann
Cellokonzert a-Moll op. 129

Franz Schubert
Sinfonie Nr. 8 C-Dur d9 144 »Die Große«


Oren Shevlin, Violoncello
Heribert Beissel, Dirigent





Tickets: 31,- / 27,- / 23,- / 16,- €


Oren Shevlin
 
Clara Schumann fand, das Cellokonzert ihres Robert sei »so recht im Cellocharakter geschrieben … von welchem Wohlklang und tiefer Empfindung sind all die Gesangstellen darin« – und damit trifft sie genau den Charakter dieses Konzertes. Es ist bei aller Schwierigkeit kein Virtuosenstück, sondern lebt vom Gesanglichen, dessen warmer Klang die Stärke und Eigenart Cieses Instrumentes ist. Solist ist der Engländer Oren Shevlin, seit 1998 Solo-Cellist des WDR-Sinfonieorchesters, Schüler u. a. von Boris Pergamenschikow und Träger einer Vielzahl von Auszeichnungen. Schuberts große C-Dur-Sinfonie wurde durch Felix Mendelssohn zwölf Jahre nach Schuberts Tod erstmalig im Leipziger Gewandhaus aufgeführt, Robert Schumann war begeisterter Verfechter dieser Sinfonie, er bescheinigte ihr »meisterliche Technik« und »… Romantik, wie man sie schon anders woher bei Schubert kennt«. Heribert Beissel war von 2001 – 2006 Generalmusikdirektor des BSOF, mit seinem Ausscheiden aus dem Orchester wurde er zum Ehrendirigenten ernannt. Er hat die überaus erfolgreiche Reihe »Wiener Klassik« 2001 ins Leben gerufen, jetzt gibt es bei diesem Konzert ein Wiedersehen mit ihm.
    « zurück


 
 
 

VORGESTELLT



Efisio Lecis

Efisio Lecis wurde in Cagliari / Sardinien geboren. Von 1987 an studierte er am Konservatorium Cagliari, wo er 1994 mit bester Note sein Studium abschloss. In den darauffolgenden Jahren war er ... mehr »
 


WUSSTEN SIE SCHON?