Sonntag, 14. Januar 2018, 11.00 Uhr
Konzerthalle

3. Familienkonzert – »Die Regentrude«
nach der Novelle »Die Regentrude« von Theodor Storm

Klaus Wüsthoff »Die Regenfee« (UA)
N.N., Erzähler
GMD Howard Griffiths, Dirigent



Die Regentrude
 
Dies ist die Geschichte einer großen Liebe : Maren, der Tochter des reichen Wiesenbauern, liebt Andrees, den Sohn der armen Bäuerin Stine.. Der Wiesenbauer aber möchte für sein Kind eine bessere Partie … alles erscheint aussichtslos, bis es in diesem heißen Sommer eine schreckliche Dürreperiode gibt. Die Wiesen und Felder vertrocknen, das Vieh verdurstet, nur einer freut sich: Der Wiesenbauer. Der hat mit seinen Wiesen Glück, denn die liegen an der tiefsten Stelle und sind herrlich grün. , Es ist also auch eine Geschichte, die uns nicht so fremd ist, eine Geschichte über Klima und Wetter. Storms Geschichte geht durch gut aus, durch die Liebe der beiden, die die schlafende Regentrude wecken. Heute, 150 Jahre später, ist es mit Zauberei nicht getan..
Klaus Wüsthoff hat zu diesem poetischen, zauberhaften Märchen die passende Musik geschrieben, die Geschichte dazu wird erzählt …
    « zurück


 
 
 

VORGESTELLT



Jurij Toschmakow

Juri Toschmakov wurde 1952 im bulgarischen Pleven geboren. Er studierte zunächst an der Bulgarischen Musikakademie Sofia, setzte sein Studium an der Prager Musikakademie bei Prof. Jiri Novak (Geige) ... mehr »
 


WUSSTEN SIE SCHON?