Mittwoch, 31. Januar 2018, 19.30 Uhr
Konzerthalle

Drei Cellisten spielen auf

Kompositionen von Julius Klengel, Jaques Offenbach, Robert Volkmann, Charles Gounod, Robert Harold Thomas und Robert Lindlay


Ensemble petit Salon: Prem Weber, Kerstin Tiedeken, Moritz Kuhn und Gäste




Tickets: 21, - €


Prem Weber
 
Das spielfreudige Trio hat sich Überraschungsgäste eingeladen, um ihre Liebe zur – leider zu Unrecht – bespöttelten Salonmusik auszuleben. Bei wikipedia liest sich das wie folgt: »Salonmusik ist ein Ausdruck für leicht fassliche, oft besonders virtuose oder sentimentale Musik.« Man kann sich über diese Art von Musik lustig machen, man kann sie belächeln – oder mit einem Augenzwinkern genießen und sich prächtig unterhalten lassen, so, wie das frühere Besucher der »Salons« taten. Und das war schon oft richtig gut gemachte, gar nicht so leicht zu spielende Musik – frei nach Valentins Motto »Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit!« – und dieser Arbeit widmen sich die Musiker gern und mit Hingabe. Was sie an diesem vergnüglichen Abend mit einem Glas Wein in der Hand leicht nachvollziehen können!
    « zurück


 
 
 

DER KONZERTTIPP

Donnerstag, . ,
. Uhr





 


WUSSTEN SIE SCHON?