Ruth Pfundstein-Langes

Ruth Pfundstein-Langes

Ruth Pfundstein-Langes wurde in Köln geboren. Nach dem Abitur studierte sie von 1985 – 1990 an der Kölner Musikhochschule bei Prof. Christian Schneider Oboe; im Oktober 1989 legte sie die staatliche Musiklehrerprüfung/Hauptfach Oboe ab. 1989/90 nahm sie an Meisterkursen bei Lothar Koch, Burkhard Glaetzner und Klaus Becker teil; ihr Studium setzte sie von 1990 – 1993 an der Hochschule für Musik /Mozarteum Salzburg bei Lothar Koch fort. In den Jahren 1991/92 erwarb sie als Aushilfe in verschiedenen Orchestern Erfahrung (Philharmonisches Orchester Bad Reichenhall, Solo-Oboistin Stadttheater Klagenfurt, 3. 1. Oboe mit Verpflichtung zum Englischhorn bei den Vorarlberger Sinfonikern in Bregenz). 1993/94 hatte sie einen Aushilfsvertrag bei der Südwestfälischen Philharmonie in Hilchenbach. Seit dem 1. 4. 1994 ist Ruth Pfundstein-Langes Solo-Oboistin bei Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt; während dieser Zeit war sie gelegentlich zu Gast als Solo-Oboistin am Landestheater Coburg sowie bei den Nürnberger Philharmonikern. Sie ist Mitglied des Frankfurter Bläser-Oktetts.

« zurück


 
 
 

DER KONZERTTIPP



Mittwoch, 18. April 2018,
19.30 Uhr
Konzerthalle


Besonders mittwochs: Kammerkonzert

Musik von Wolfgang Amadeus Mozart, Zoltan Kodály, Sergej Prokofjew, Dmitri Schostakowitsch und Pablo de Sarasate


Martina Große Boymann, Violine
Moritz Kuhn, Violoncello
Masae Kobayashi, Jung Won Seibert-Oh, Violine Mirai Nakahira, Klavier





Tickets: 21, - €

 


WUSSTEN SIE SCHON?