Volker Kunze

Volker Kunze

Volker Kunze wurde 1954 in Magdeburg geboren. 1960 – 1970 erhielt er ersten Unterricht an der Musikschule Magdeburg in Violine, Oboe und Klavier, bevor er an der Weimarer Musikhochschule 1970 – 1975 Oboe studierte. 1975 wurde er als stellvertretender Solo-Oboist an das Hans Otto Theater Potsdam engagiert. Dort wurde er 1987 zum Kammermusiker ernannt; er war Gründer und Leiter der »Bläserharmonie Potsdam«. 1992 – 2000 war er stellvertretender Solo-Oboist in der Brandenburgischen Philharmonie Potsdam. 2000 ging Volker Kunze als Oboist an das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt. Dort gründete er zusammen mit dem Klarinettisten Wolfgang Rudolph das »Frankfurter Bläserensemble« und das Trio »Opus 3« in der Besetzung Oboe, Klarinette und Violoncello. Rudolf Kunze unterrichtet an den Musikschulen Frankfurt (Oder) und Beeskow in den Fächern Oboe und Blockflöte.

« zurück


 
 
 

DER KONZERTTIPP



Mittwoch, 18. April 2018,
19.30 Uhr
Konzerthalle


Besonders mittwochs: Kammerkonzert

Musik von Wolfgang Amadeus Mozart, Zoltan Kodály, Sergej Prokofjew, Dmitri Schostakowitsch und Pablo de Sarasate


Martina Große Boymann, Violine
Moritz Kuhn, Violoncello
Masae Kobayashi, Jung Won Seibert-Oh, Violine Mirai Nakahira, Klavier





Tickets: 21, - €

 


WUSSTEN SIE SCHON?