Konstanze Weiche

Konstanze Weiche

Konstanze Weiche erhielt ihren ersten Violoncellounterricht im Alter von sechs Jahren an der Musikschule ihrer Heimatstadt Zittau. 1999 begann sie ihr Musikstudium an der Hochschule für Musik "Carl Maria von Weber" Dresden zuerst bei Prof. Friedrich Milatz und später bei Ulf Prelle . Zusätzlich absolvierte sie Meisterkurse bei Prof. Peter Bruns, Prof. Michael Sanderling, Prof. Wen-Sinn Yang, Prof. Frans Helmersson und Götz Teutsch. Nach ihrem Studium war Konstanze Weiche zunächst Stipendiatin der Orchesterakademie der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz. Dort sammelte sie zwei Jahre lang Orchestererfahrung, erhielt sehr bereichernden Unterricht beim dortigen Solocellisten Thomas Bruder und schnupperte Opernluft. Im Sommer 2007 zog es sie nach Berlin, wo sie ein Stipendium an der Orchesterakademie des Rundfunksinfonieorchesters Berlin erhielt. Seit 2008 ist Konstanze Weiche als Cellistin am Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt engagiert.

« zurück


 
 
 

VORGESTELLT



Dorothea Loichen

Dorothea Loichen wurde in Berlin geboren. Sie erhielt ihre musikalische Ausbildung – nach Zwischenstationen in den Fächern Violine, Blockflöte und Violoncello – im Fach Kontrabass. Von 1998 – ... mehr »
 


WUSSTEN SIE SCHON?