Simona Ecaterina Böhm

Simona Ecaterina Böhm

Simona Ecaterina Böhm wurde im rumänischen Sibiu (Hermannstadt) geboren. Sie absolvierte bis 1978 das Kunstlyzeum in Sibiu; ihre Ausbildung erhielt sie bei Lidia Popescu, Elsa Kreutzer und Karol Roth. Nach dem Abschluss unterrichtete sie. Im Jahr 1980 kam sie nach Frankfurt (Oder) in das damalige Philharmonische Orchester, das am Kleist Theater beheimatet war. Ihre Liebe gilt der Oper, die große Leidenschaft von Simona Ecaterina Böhm ist die Barockmusik. Außerdem gründete sie zusammen mit ihrem Kollegen Christian Krech das Frankfurter Salonorchester.

« zurück


 
 
 

DER KONZERTTIPP



Freitag, 24. November 2017,
19.30 Uhr
Konzerthalle


3. Philharmonisches Konzert

Johannes Brahms
Tragische Ouvertüre d-Moll op. 81

Fabian Müller
»Taiwan Rhapsody« für Violoncello und Orchester

Peter I. Tschaikowsky
Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64


Pi-Chin Chien, Violoncello
Daniel Blendulf, Dirigent






Tickets: 31,- / 27,- / 23,- / 16,- €

 


WUSSTEN SIE SCHON?